Paukenschlag beim FC Chelsea: Die Blues haben sich von Reserve-Trainer Ray Wilkins getrennt - und das während eines Spiels.

Nach Informationen der englischen Zeitung "The Sun" durfte der Ex-Profi in der Halbzeitpause der Partie gegen den FC Bayern II nicht mit seiner Mannschaft in die Kabine gehen, sondern musste stattdessen zum Rapport bei Geschäftsführer Ron Gourlay antreten.

Dieser soll dem 54-Jährigen dann völlig überraschend eröffnet haben, dass sein Vertrag nicht verlängert wird und seine Dienste an der Stamford Bridge nicht länger erwünscht sind.

Von Vereinsseite hatte man die Aktion wohl vorbereitet, denn schon nach wenigen Minuten war Wilkins' Foto von der Internetseite verschwunden.

Als Nachfolger für das Urgestein, dessen Jahresgehalt von 400.000 Euro den Verantwortlichen angeblich zu hoch war, werden nun die Italiener Paolo Maldini und Gianfranco Zola gehandelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel