Der FC Chelsea steckt weiter in der Krise und kassierte am 14. Spieltag der Premier League die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen. Bei Birmingham City verlor der Tabellenführer nach einem Tor von Bowyer (17.) mit 0:1 (0:1).

Manchester United nutze die Gunst der Stunde und schloss nach Punkten zu den Londonern auf.Evra (45.) und Hernandez (77.) trafen für die Elf von Trainer Ferguson beim 2:0 (1:0) gegen Wigan Athletic.

Den Sprung an die Spitze verpasste auch der FC Arsenal. Rafael van der Vaart spielte beim 3:2 (0:2) Auswärtssieg für Tottenham groß auf und schrieb für die Hotspurs ein Stück Geschichte Der ehemalige Mittelfeldstar des Bundesligisten Hamburger SV war mit einem Tor und zwei Vorlagen der überragende Spieler bei der Aufholjagd im 147. Liga-Derby der beiden Londoner Stadtrivalen.

Für Tottenham war es der erste Sieg beim Angstgegner seit dem 3:1 im Mai 1993, damals noch in Highbury. Mit einem Sieg wäre Arsenal zumindest vorübergehend in der Tabelle am FC Chelsea vorbeigezogen.

Die Gastgeber gingen durch Nasri (10.) und Chamakh (27.) mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Nach der Pause sorgten dann Bale (50.), Van der Vaart per Strafstoß (67.) und Kaboul (86.) für den überraschenden Endstand.

Mit einem deutlichen 3:0 (3:0)-Erfolg über den Tabellenletzten West Ham United verbesserte sich der FC Liverpool in der Tabelle zumindest vorübergehend auf den neunten Platz. Glen Johnson (18.), Dirk Kuyt (27.) per Elfmeter und Maxi Rodriguez (38.) sorgten mit ihren Toren bereits vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel