Manchester United hat sich dank einer Fünf-Tore-Gala des früheren Leverkuseners Dimitar Berbatow zumindest bis Sonntag an die Spitze der Premier League gesetzt. Die "Reds" feierten am 15. Spieltag gegen die Blackburn Rovers einen 7:1-Kantersieg und liegen mit 31 Punkten vor dem FC Arsenal (29), der sich 4:2 bei Aston Villa durchsetzte.

Titelverteidiger Chelsea kann am Sonntag bei Newcastle United aber wieder die Tabellenführung an sich reißen.

Matchwinner für United und überragender Akteur im Old Trafford war Berbatow, der in der 2., 27., 47., 62. und 70. Minute traf und somit sein Torkonto auf elf Saisontreffer erhöhte. Ji-Sung Park (23.), und Nani (48.) erzielten die weiteren Tore für die Gastgeber.

Der Russe Andrej Arschawin (39.) und der Franzose Samir Nasri (45.) hatten für Arsenal vor der Pause getroffen. Nach dem Anschlusstreffer von Ciaran Clark (52.) wurden bei Arsenal aber zunächst Erinnerungen an den vergangenen Spieltag wach, an dem das Team von Arsene Wenger nach einem 2:0-Vorsprung gegen Tottenham Hotspur noch 2:3 unterlegen gewesen war. Der marokkanische Nationalspieler Marouane Chamakh zerstreute mit dem 3:1 in der 56. Minute aber die Befürchtungen der Gäste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel