Manchester City hat sich endgültig in den Kampf um die englische Meisterschaft gedrängt.

Die in den vergangenen zwei Jahren massiv mit Millionen aus Abu Dhabi verstärkte Mannschaft feierte am Samstag einen souveränen 3:1 (1:0)-Sieg bei West Ham United und zog nach dem siebten Spiel in Folge ohne Niederlage in der Tabelle der Premier League nach Punkten (32) mit Spitzenreiter FC Arsenal gleich.

Die Gunners treten im Topspiel am Montag beim immer noch ungeschlagenen Rekordmeister Manchester United an.

Yaya Toure (30.), ein Eigentor von West-Ham-Keeper Robert Green (74.) und Adam Johnson (81.) stellten den Sieg der Citizens, die mich Jerome Boateng, Nigel de Jong und Vincent Kompany drei Ex-Bundesligaprofis in der Mannschaft hatten, sicher.

Einen Rückschlag hinnehmen musste Stoke City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth. City verlor 0:1 (0:0) gegen Aufsteiger FC Blackpool, liegt aber weiter im Tabellenmittelfeld.

Am Abend wollte Rekordmeister FC Liverpool im nordenglischen Derby bei Newcastle United seinen Aufwärtstrend in der Liga fortsetzen.Bei Newcastle gab Teammanager Alan Pardew seinen Einstand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel