Chelsea befindet sich in der englischen Premier League weiter in der Krise. Vier Tage nach dem umjubelten Erfolg gegen Bolton musste sich der Meister gegen Aston Villa an der heimischen Stamford Bridge mit einem 3:3 zufriedengeben.

In einem in den Schlussminuten verrückten Spiel drehte Chelsea ein 1:2 zum vermeintlichen Erfolg, ehe den Gästen in der 91. Minute noch der Ausgleichstreffer gelang.

Tore von Frank Lampard (23. Minute/Foulelfmeter), Didier Drogba (84.) und John Terry (89.) reichten nur zum Remis. Ashley Young (41.) ebenfalls per Strafstoß, Emile Heskey (47.) und Ciaran Clark (90.+1) trafen für Villa.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel