Eine Rückkehr des englischen Superstars David Beckham in die Premier League ist offenbar doch nicht vom Tisch.

Der Mittelfeldspieler, der bei Los Angeles Galaxy unter Vertrag steht, könnte nach Aussage von Tottenhams Teammanager Harry Redknapp doch leihweise für die "Spurs" bis zum Ende der Spielpause in der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) auflaufen.

Beckham traf am Montag auf dem Trainingsgelände Tottenhams ein. Offiziell, um sich bis zum Start der nächsten US-Saison im März fitzuhalten.

"Wir hoffen, dass es immer noch passieren kann. Die Situation ist offen", sagte Redknapp, nachdem er am Sonntag einen Wechsel Beckhams aufgrund von Versicherungsproblemen noch als `No-Go" bezeichnet hatte. `Das habe ich geglaubt, aber anscheinend ist dem nicht so", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel