Harry Redknapp kam zwar nach Madrid, um Geld auszugeben - ganz mit leeren Händen wollte der Trainer von Tottenham Hotspur jedoch nicht nach England zurückkehren.

Nachdem der 63-Jährige im Pokalspiel zwischen den Stadtrivalen Real und Atletico Madrid Uruguays WM-Superstar Diego Forlan beobachtet hatte, wurde er von sechs Männern an einem Süßigkeitenstand ausgeraubt.

"Sie haben mir alles genommen, nur mein Handy nicht. Das war ihnen wahrscheinlich zu alt", sagte Redknapp. "Es ging ganz schnell und war schon fast vorbei, als ich es bemerkte."

Er habe die Räuber, die ihn mit einem Trick ablenkten, zwar noch weggeschubst. "Aber sie sind dann sofort verschwunden. Ich glaube nicht, dass sie wussten, wer ich bin. Für sie war ich wohl nur ein Depp in einem Mantel." Am Ende fehlten Redknapp umgerechnet rund 600 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel