Am 26. Spieltag hat Manchester United die erste Niederlage in dieser Premier-League-Saison kassiert.

Bei den Wolverhampton Wanderers unterlagen die "Red Devils" mit 1:2

Dabei hatte Nani den Tabellenführer bereits nach drei Minuten in Führung geschossen, doch die "Wolves" schlugen in Person von George Elokobi (10.) und Kevon Doyle (40.) zurück.

Knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt ist der FC Arsenal:

Die "Gunners" vergaben bei Newcastle United eine Vier-Tore-Führung und mussten sich am Ende mit einem 4:4 (4:0) begnügen.

Dabei hatten die Londoner nach 26 Minuten dank der Tore von Theo Walcott (1.), Johan Djourou (3.) sowie eines Doppelpacks von Robin van Persie (10., 26.) quasi schon wie der sichere Siege ausgesehen.

Nach der Pause allerdings schlug Newcastle zurück - auch, weil Abou Diaby bei den Gästen Rot sah (50.).

Zwei Elfmeter-Treffer durch Joey Barton (69. und 83.) sowie Leon Best (75.) und Cheik Tiote kurz vor Abpfiff (88.) raubten Arsenal noch zwei Punkte und ließen den Tabellen-Zehnten jubeln.

Besser machte es Manchester City beim 3:0 (3:0) gegen West Brom: Ein Dreierpack von Carlos Tevez (17., 22., 39.) machte vorzeitig alles klar - zwei Tore fielen vom Elfmeterpunkt.

Der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko saß über die gesamte Spielzeit auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel