Englands Superstar Wayne Rooney muss weiter um seine Millionen bangen. Ein Berufungs-Richter ließ die Klage einer ehemaligen Beraterfirma gegen den Stürmer von Rekordmeister Manchester United zu. Diese fordert insgesamt umgerechnet 5,1 Millionen Euro (4,3 Millionen Pfund) von Rooney.

Grundlage sei ein Vertrag, der der Beraterfirma 20 Prozent der Einnahmen des ehemaligen Everton-Spielers garantierten.

Vor mehr als zwei hatte sich Rooney von der Beraterfirma getrennt und den Direktor des Unternehmens, Paul Stretford, als neuen Agenten verpflichtet. Rooney stellte daraufhin die Zahlen ein.

Die Berater-Firma fordert ihre Prozente aus den Verträgen, die Streford für Rooney abgeschlossen hatte, als dieser noch Direktor bei der Beraterfirma war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel