Nach der Münzwurf-Affäre ist Chelseas Didier Drogba vom englischen Verband FA zu drei Spielen Sperre verurteilt werden.

Der Nationalstürmer der Elfenbeinküste hatte beim peinlichen Aus im Ligapokal gegen den Zweitligisten FC Burnley (4:5 i.E.) am 12. November eine von den Rängen geworfene Münze in den Gästeblock zurückgeschleudert und dabei seinen Mittelfinger ausgestreckt.

Drogba verpasst damit die Premier-League-Spiele gegen Newcastle United, den FC Arsenal und die Bolton Wanderers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel