Eric Steele, Torwarttrainer des englischen Rekordmeisters Manchester United, hat am Sonntag beim 2:0-Erfolg von Bayer Leverkusen gegen Schalke 04 auf der Tribüne der BayArena gesessen und die Torhüter Manuel Neuer (Schalke) bzw. Rene Adler (Leverkusen) in Augenschein genommen. Das berichtet die britische Zeitung "Daily Mail".

Unklar ist, welcher der beiden Keeper letztendlich Anlass für den Besuch in Leverkusen war.

In den letzten Tagen hatten britische Medien berichtet, der Tabellenführer der Premier League habe sich als Nachfolger für Edwin van der Sar im Tor bereits auf David de Gea von Atletico Madrid verständigt.

Laut "Daily Mail" kann der 20-Jährige sich aber offenbar auch eine Fortsetzung seiner Karriere in Spanien vorstellen.

Ende des vergangenen Jahres war publik geworden, dass Adler eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2012 datierten Vertrag beim Werksklub besitzt.

"Rene Adler ist seit seiner Kindheit Fan von Manchester United. Es gibt für ihn eine Ausstiegsklausel nur für Manchester United. Die Ablöse - wenn er zu Manchester United will - liegt bei weit über 20 Millionen Euro. Wir wollen ihn aber halten, sind da auch in ordentlichen Gesprächen und wollen, dass er noch einige Jahre bleibt", hatte Bayer-Sportchef Rudi Völler Ende Januar im SPORT1-Doppelpass erklärt, fügte aber hinzu: "Aber auch wenn er geht, wird es bei Leverkusen weitergehen."

Der Schalker Kapitän Neuer wird auch immer wieder mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München in Verbindung gebracht. Dort stößt Neuer allerdings auf Ablehnung bei den Bayern-Fans.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel