Der englische Erstligist Tottenham Hotspur will sich im Ringen um das neue Londoner Olympiastadion nicht kampflos geschlagen geben und verklagt deshalb die Olympiapark-Gesellschaft OPLC. Das berichtet die "BBC" am Mittwoch.

Die OPLC hatte im Februar entschieden, dass Premier-League-Rivale West Ham United, bei denen der deutsche Nationalspieler Thomas Hitzlsperger unter Vertrag steht, nach den Olympischen Spielen 2012 in das 580 Millionen Euro teure Herzstück der Sommerspiele einziehen darf.

Nun muss ein Gericht die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung überprüfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel