Der FC Chelsea hat seinen letzten Hoffnungsschimmer im Titelrennen gewahrt.

Der Titelverteidiger gewann am 33. Spieltag der Premier League 3:1 (3:1) bei Aufsteiger West Bromwich Albion und verkürzte damit den Abstand auf Tabellenführer Manchester United auf acht Punkte. Die "Red Devils", Halbfinalgegner von Schalke 04 in der Königsklasse, bestritten am Samstagabend noch beim Lokalrivalen Manchester City das Halbfinale im FA-Cup.

Chelsea geriet bei West Bromwich durch Peter Odemwingie (17.) in Rückstand. Didier Drogba (22.), Salomon Kalou (26.) und Frank Lampard (45.) sorgten dann aber noch vor der Pause für klare Verhältnisse zugunsten des Favoriten, dem am Sonntag aber wieder der FC Arsenal davonziehen kann.

Der Klub des ehemaligen deutschen Nationaltorwarts Jens Lehmann, der als Zweiter einen Punkt vor Chelsea liegt, spielt im Topspiel des Tages gegen Rekordchampion FC Liverpool.

West Ham United mit dem deutschen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger in der Startelf unterlag Aston Villa 1:2 (1:1). Nach der frühen Führung durch Robbie Keane (2.) gelang Darren Bent (37.) zunächst der Ausgleich für die Gäste, die durch Gabriel Agbonlahor (90.) noch zum Sieg kamen, wodurch West Ham auf den vorletzten Platz abrutschte.

Der FC Blackpool liegt nach dem 1:3 (0:2) gegen Wigan Athletic einen Punkt besser als West Ham auf dem drittletzten Rang. Birmingham City machte dagegen durch ein 2:0 (1:0) gegen den FC Sunderland einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Zudem gewann der FC Everton 2:0 (0:0) gegen die Blackburn Rovers und wahrte damit seine kleine Chance auf die Europacup-Teilnahme.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel