Die englischen Behörden suchen nach der Stalkerin des Nationalspielers Rio Ferdinand.

Das Amtsgericht Macclesfield hatte die 38-Jährige am Montag wegen der Belästigung des Abwehrspielers von Manchester United für schuldig befunden.

Kurz vor der Urteilsverkündung verließ die Frau aber den Gerichtssaal und ist seitdem unauffindbar. Um der Stalkerin den Schuldspruch persönlich mitzuteilen, erließ Richter Nicholas Sanders einen Haftbefehl gegen die Frau.

Die Verurteilte, die sich vor Gericht selbst verteidigte und Ferdinand auch ins Kreuzverhör nahm, hatte dem Fußballer und dessen Frau zwischen Februar und Juni 2010 dreimal vor deren Haus aufgelauert.

Der 32-Jährige hatte auf die Begegnungen "wütend und verstört" reagiert.

Um Ferdinand nahe Manchester einen Besuch abzustatten, hatte die Frau jeweils eine 400 Kilometer lange Reise aus einem Londoner Stadtteil auf sich genommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel