Der Premier League fehlen gegenüber der Vorsaison nach einer Erhebung des "Daily Telegraph" nach 14 Spieltagen 127.880 Besucher oder 920 Fans pro Spiel.

Den stärksten Einbruch beklagt derzeit Newcastle United mit 4631 zahlenden Kunden weniger, und auch dem FC Sunderland fehlen etwa 3010 Zuschauer. Jeweils über 1000 Fans pro Spiel weniger verzeichnen momentan die Blackburn Rovers, der FC Everton und Wigan Athletic.

Auch Manchester United konnte bislang bei keinem Liga-Heimspiel ein ausverkauftes Old-Trafford-Stadion melden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel