Wayne Rooney ist offenbar Opfer eines Lauschangriffs geworden.

Das Telefon des englischen Fußballstars soll zwischen 2005 und 2006 von Journalisten der britischen Boulevard-Zeitung "News of the World" abgehört worden sein.

Der Stürmer des Champions-League-Halbfinalisten Manchester United bestätigte über "Twitter", dass Detektive von Scotland Yard ihm entsprechende Dokumente übergeben hätten. "Es sieht so aus, als hätte eine Zeitung mein Telefon gehackt", schrieb Rooney.

Im letzten Monat waren drei Redakteure von "News of the World" verhaftet worden. 24 Prominente, unter anderem die Schauspielerin Sienna Miller und die frühere Kulturministerin Tessa Jowell, haben die Schwester-Zeitung der "Sun" bereits verklagt. Aufgeflogen war der Skandal bereits vor fünf Jahren.

Reporter Clive Goodman und Privatdetektiv Glenn Mulcaire waren damals zu Haftstrafen verurteilt worden, womit das Thema erledigt schien. Seit 2009 tauchten dann jedoch Beweise auf, dass die Abhörpraxis beim Boulevard-Blatt weithin verbreitet war.

"News of the World" hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Schlagzeilen mit angeblichen Affären Rooneys mit verschiedenen Prostituierten gemacht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel