Manchester Uniteds Abwehrspieler Gary Neville hat sich mit einer Niederlage vom Old-Trafford-Stadion verabschiedet.

Vier Tage vor dem Champions-League-Endspiel gegen den FC Barcelona verlor Englands Rekordmeister das Abschiedsspiel des 36-Jährigen gegen Juventus Turin 1:2 (1:1).

Bei den "Red Devils" kamen Ex-Spieler wie Nevilles Bruder Phil, David Beckham oder Nicky Butt zum Einsatz.

Wayne Rooney brachte ManUnited in der 18. Minute in Führung, ehe Simone Pepe (40.) und Manuel Giandonato (78.) den Gast aus Italien zum Sieg schossen.

"Ich hätte gerne gewonnen. Aber das wichtigste ist, dass sich niemand verletzt hat", sagte Neville, der bei seiner Auswechslung in der 83. Minute von den Fans frenetisch gefeiert wurde.

Der 85-malige englische Nationalspieler kam in der laufenden Saison kaum noch zum Einsatz.

Mit Manchester gewann Neville zweimal die Champions League, darunter 1999 im legendären Endspiel gegen den FC Bayern (2:1).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel