Skandalprofi Mario Balotelli ist mal wieder ins Fettnäpfchen getreten. Der Angreifer von Pokalsiegers Manchester City bekannte in einem Interview, dass er sich in der nordenglischen Stadt äußerst unwohl fühle und deshalb das Haus nur sehr ungern verlasse.

"Ich fühle mich schrecklich in Manchester, ich mag die Stadt nicht. Mit meinen Mitspielern und dem Trainer ist alles in Ordnung, aber die Stadt ist nicht nach meinem Geschmack. Das Einzige, was ich tun kann, ist, zu Hause bei meiner Familie und meinen Freunden zu bleiben", sagte er dem italienischen Fernsehsender "Skysports Italia".

Der 20-Jährige war im vergangenen Sommer von Inter Mailand nach Manchester gewechselt, wo er - auch wegen Verletzungen - nur selten sein ganzes Potenzial ausschöpfte.

Spekulationen, wonach er zurück nach Mailand gehen und sich dort dem AC Milan anschließen könnte, wies er aber zurück. "Meine Heimatstadt ist Brescia, nicht Mailand", sagte er, außerdem sei er derzeit an City gebunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel