Die Krawalle auf Englands Straßen haben nun auch die Premier League getroffen.

Zwei Tage vor dem Saisonstart wurde am Donnerstag die Begegnung zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Everton abgesagt.

"Nach eingehender Diskussion mit den zuständigen Behörden steht nun fest, dass dieses Spiel aufgrund von Sicherheitsbedenken bezüglich der Infrastruktur auf der High Road und beim Stadion-Zugang, verursacht durch die Krawalle am vergangenen Samstag, verlegt wird", teilten die Spurs auf ihrer Homepage mit.

Nach der Absage des Länderspiels der englischen Nationalmannschaft gegen die Niederlande sowie des Treffens Ghanas mit Nigeria (in Watford) und von insgesamt fünf Ligapokalspielen fiel damit bereits das achte Fußballspiel den Ausschreitungen zum Opfer.

In London hätten neben den Spurs am Wochenende auch noch Aufsteiger Queens Park Rangers (gegen die Bolton Wanderers) und der FC Fulham, der Aston Villa empfängt, Heimrecht.

Im Londoner Stadtteil Tottenham hatten die Krawalle am vergangenen Wochenende ihren Ausgang genommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel