Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Eggert Magnusson hat West Ham United nach Informationen eines isländischen TV-Senders wegen Vertragsbruchs auf Zahlung von umgerechnet 1,155 Millionen Euro verklagt.

Magnussen wirft dem Verein vor, nach seiner Entlassung im September 2007 die fällige Abfindung nicht bezahlt zu haben.

Bereits im Oktober hatte es für den Tabellen-Sechzehnten negative finanzielle Nachrichten gegeben, als bekannt wurde, dass der Klubbesitzer Björgolfur Gudmundsson durch die Finanzkrise große Verluste hinnehmen musste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel