Skandalspieler Titus Bramble wurde nach Anklagen wegen Vergewaltigung und Drogenkonsums vom englischen Premier-League-Verein FC Sunderland "mit der schwersten vorstellbaren Strafe belegt".

Begründung war, er habe den Verein in Verruf gebracht. Nähere Angaben zur Strafe machte ein Vereinssprecher allerdings nicht: "Der FC Sunderland ist nicht in der Lage, weitere Dinge zu kommentieren."

Nach seiner Verhaftung im September war der frühere U21-Nationalspieler gegen Kaution auf freien Fuß gekommen und Ende Oktober des sexuellen Übergriffs und öffentlichen Urinierens angeklagt worden. Eine weitere Anklage gegen den 30-Jährigen wegen Drogenvergehens wurde fallengelassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel