Kolo Toure muss nach seiner sechsmonatigen Dopingsperre weiter büßen: Der Fußballprofi des englischen Erstligisten Manchester City wurde von seinem Verein zur Zahlung von sechs Wochengehältern verdonnert.

"Kolo akzeptiert die Entscheidung. Er und der Club möchten endlich einen Schlussstrich unter die Sache ziehen; wir möchten uns ganz auf die vor uns liegende Saison konzentrieren", gab der Verein auf seiner Webseite bekannt.

Toure war nach einer positiven A-Probe im März für sechs Monate gesperrt worden - er hatte als Entschuldigung angegeben, aus Versehen die Diät-Pillen seiner Frau geschluckt zu haben.

Seit dem 2. September ist der Ivorer wieder spielberechtigt, wurde aber bislang nur zweimal eingewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel