Der FC Chelsea muss sich erneut mit einem rassistischen Vorfall befassen.

Am Dienstag leitete der Londoner Verein eine Untersuchung ein, weil ein oder mehrere eigene Fans den dunkelhäutigen Chelsea-Stürmer Daniel Sturridge rassistisch beleidigt haben sollen.

Beim Champions-League-Spiel am 1. November beim KRC Genk (1:1) soll ein Anhänger gerufen haben, "Jetzt bringen sie einen Affen", als Sturridge sich auf seine Einwechselung vorbereitete.

Chelsea will den Vorfall rasch aufklären. "Wir nehmen alle Beschwerden dieser Art sehr ernst, wollen zusammen mit Fans und Polizei die Identität der Verantwortlichen herausfinden und konsequente Maßnahmen gegen sie verhängen", heißt es in einer Erklärung des Klubs.

Sturridge sollte am Dienstagabend gegen Schweden sein Debüt in der englischen Nationalmannschaft feiern.

Chelsea war bereits in die Schlagzeilen geraten, weil Verteidiger Anton Ferdinand von den Queens Park Rangers im Derby gegen Chelsea (1:0) rassistisch beleidigt worden sein soll.

In den Fall sollen sowohl Fans als auch Chelseas John Terry verwickelt gewesen sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel