Der FC Liverpool ist beim Comeback von Skandal-Profi Luis Suarez nicht über eine Nullnummer hinausgekommen.

Der frühere englische Rekordmeister ist nach dem 0:0 am 24. Spieltag der Premier League gegen den Tabellendritten Tottenham Hostpur als Siebter drei Punkte von den Europapokal-Plätzen entfernt.

Stürmerstar Luis Suarez, der seine Acht-Spiele-Sperre wegen der rassistischen Beleidigung seines Gegenspielers Patrice Evra von Manchester United abgesessen hat, wurde in der 66. Minute für Dirk Kuijt eingewechselt.

Der Uruguayer fiel zunächst nur durch eine Gelbe Karte auf, die er kurz nach seiner Einwechslung für einen üblen Tritt kassierte.

Die beste Chance der Gastgeber, die im zwölften Heimspiel bereits die achte Punkteteilung hinnehmen mussten, vergab 40-Millionen-Euro-Stürmer Andy Carroll eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff. Wenig später scheiterte Suarez mit einem Kopfball an Spurs-Schlussman Brad Friedel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel