Sir Bobby Charlton konnte am Montag wegen einer Gallenstein-Operation nicht den Laureus-Award für sein Lebenswerk in Empfang nehmen.

Dem Fußball-Weltmeister von 1966, der sich am Sonntag in eine Klinik begeben hatte, geht es den Umständen entsprechend gut.

Für den 74-Jährigen nahm Sir Alex Ferguson, Teammanager von Charltons Heimat-Klub Manchester United, den Preis in London entgegen. "Sir Bobby geht es gut, aber er ist sehr verärgert, dass er die Trophäe nicht selbst abholen kann", sagte Ferguson.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel