Der ehemalige englische Nationalspieler Paul Merson ist von einem Gericht in Leamington Spa zu einem 14-monatigen Fahrverbot verurteilt worden.

Der 43-Jährige hatte im Oktober des vergangenen Jahres auf dem Rückweg von einer Wohltätigkeitsveranstaltung mit seinem Wagen unter Alkoholeinfluss einen LKW gerammt. Merson, der in den zwölf Jahren seiner Karriere über 300 Spiele für Arsenal London absolviert hat und 21 Mal für die englische Nationalmannschaft aufgelaufen war, war am Steuer seines Wagens eingeschlafen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel