Superstar Wayne Rooney hat den englischen Rekordmeister Manchester United zum 2:1 (0:0)-Prestigesieg im Derby gegen den Erzrivalen FC Liverpool und an die Tabellenspitze geschossen.

Der englische Nationalstürmer, der seine Saisontreffer 16 und 17 erzielte, war per Doppelschlag in der 48. und 51. Minute erfolgreich.

Für einen neuerlichen Eklat hatte allerdings Liverpool-Torjäger Luis Suarez vor Spielbeginn gesorgt, weil er Man-United-Kapitän Patrice Evra bei der Begrüßung den obligatorischen Handschlag verweigert hatte. Suarez (80.) erzielte den Endstand.

Durch den Dreier gegen die Mannschaft von der Anfield Road übernahm ManUnited mit 58 Punkten die Tabellenführung vom Lokalrivalen City, der erst am Sonntag (17.00 Uhr) bei Aston Villa antritt.

Derweil sorgte Thierry Henry in seinem letzten Ligaspiel für den FC Arsenal vor seiner Rückkehr zu Red Bull New York für einen Paukenschlag. Der 34 Jahre alte Franzose erzielte beim 2:1 (0:0) der Londoner beim FC Sunderland den Siegtreffer in der 90. Minute.

James McClean (70.) hatte die Gastgeber in Führung geschossen. Nationalspieler Per Mertesacker wurde kurz danach ausgewechselt, sein Ersatz Aaron Ramsey erzielte den Ausgleichstreffer (75.) für Arsenal.

Wohl endgültig alle Titelhoffnungen musste der FC Chelsea nach einem 0:2 (0:1) beim FC Everton begraben. Nach den Gegentreffern des ehemaligen Dortmunder Bundesliga-Profis Steven Pienaar (5.) und Denis Stracqualursi (71.) haben die Blues auf Rang fünf - punktgleich mit Arsenal - bereits 15 Zähler Rückstand auf ManUnited.

Im Tabellenkeller schöpft Schlusslicht Wigan Athletic (19 Punkte) durch einen 2:1 (1:0) beim Vorletzten Bolton Wanderers (20) wieder Hoffnung. Beim 2:1 (2:0) des FC Fulham gegen Stoke City erzielte der Ex-Stuttgarter Pawel Pogrebnjak (16.) den Treffer zum 1:0 der Gastgeber.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel