Der russische Nationalspieler Andrej Arschawin steht offenbar vor einer Rückkehr in sein Heimatland. Wie lokale Medien berichten, hat Meister Zenit St. Petersburg Transferverhandlungen mit Arschawins Verein FC Arsenal aufgenommen.

Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler soll auf Leihbasis zurückkehren, um Spielpraxis für die anstehende Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) zu sammeln.

"Wir haben mit Arsenal gesprochen und werden sehen, was die nächsten Tage bringen werden", sagte Zenits Sportdirektor Maxim Mitrofanow.

Arschawin, dessen Vertrag bei den Gunners 2013 ausläuft, hatte in der laufenden Saison in 13 Ligaspielen nur ein Tor erzielt.

Zuletzt hatte es Spekulationen über einen Wechsel zu Anschi Machatschkala gegeben. Der neureiche Klub hatte unlängst mit der Verpflichtung des niederländischen Trainers Guus Hiddink für Aufsehen gesorgt und Stars wie Roberto Carlos oder Samuel Eto'o in seinen Reihen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel