Der argentinische Nationalspieler Carlos Tevez hat erstmals seit fünf Monaten wieder ein Spiel für seinen Klub Manchester City bestritten.

Nach seiner öffentlichen Entschuldigung vor einer Woche spielte der Skandal-Stürmer am Dienstag eine Halbzeit lang bei Citys Reserve-Mannschaft.

Tevez hatte im September im Champions-League-Spiel bei Bayern München seine Einwechslung verweigert und war anschließend eigenmächtig nach Argentinien gereist.

Nachdem ManCity dem 28-Jährigen eine Millionenstrafe aufgebrummt hatte, beschuldigte Tevez kurz vor seiner Rückkehr seinen Trainer Roberto Mancini, ihn während des Champions-League-Spiels bei Bayern München "wie einen Hund" behandelt zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel