Der 16-malige Nationalspieler Marko Marin hat beim Testspiel seines neuen Klubs FC Chelsea im Rahmen der US-Tour erneut vielversprechende Ansätze gezeigt.

Wenige Tage nach seinem ersten Tor im Dress des Champions-League-Siegers wirbelte der Ex-Bremer beim 1:1 (0:1) gegen Paris St. Germain die Abwehr des französischen Renommierklubs ein ums andere Mal gehörig durcheinander.

In der 71. Minute wurde der zur Halbzeit eingewechselte 23-Jährige zudem elfmeterreif gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus.

Vor 38.202 Zuschauern im Baseball-Stadion der New York Yankees brachte Nene (29.) Paris in Führung, der erst 18-Jährige Lucas Piazon erzielte acht Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich.

Bei PSG fehlten noch der schwedische Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic und der brasilianische Verteidiger Thiago Silva, die vor kurzem für insgesamt rund 62 Millionen Euro vom AC Mailand zum zweimaligen französische Meister gewechselt waren. Ezequiel Lavezzi (Neuverpflichtung vom SSC Neapel) kam dagegen von Beginn an zum Einsatz.

Für die englischen Nationalspieler John Terry und Ashley Cole sowie Tschechiens Keeper Petr Cech war die Partie gegen PSG der erste Einsatz nach dem EM-Urlaub.

Die Blues waren mit einem 4:2 gegen die Seattle Sounders in die US-Vorbereitungstour gestartet. Am Mittwoch steht das Testspiel gegen eine Auswahl der amerikanischen Profiliga MLS an, Samstag kommt es zum Duell mit dem AC Mailand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel