Erst Aussperrung, dann Resozialisierung: Der englische Zweitligist FC Millwall hat einem erst 13 Jahre alten Fan wegen rassistischer Beleidigung vorübergehend Stadionverbot erteilt und ihm zugleich einen Platz in einem Bildungsprogramm angeboten.

Durch diese Maßnahme hofft der Londoner Klub, die Ansichten des Teenagers über Gleichbehandlung, Rassismus und das Leben im Allgemeinen zu ändern.

Der 13-Jährige hatte im Oktober in einem Ligaspiel den schwarzen Profi Marvin Sordell von den Bolton Wanderers beleidigt. Der Teenager hat sich mittlerweile in einem Brief bei Sordell entschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel