Der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko hat Manchester City einen glücklichen Dreier beschert. Der Bosnier traf in der 88. Minute zum 2:1 (0:1) des weiter ungeschlagenen Meisters am 11. Spieltag der englischen Premier League gegen Verfolger Tottenham Hotspur.

Sergio Agüero (65.) hatte den Ausgleich erzielt, nachdem sich die vor allem im ersten Durchgang klar besseren Spurs durch Steven Caulker (24.) lange auf der Siegerstraße befunden hatten.

Durch den glücklichen Sieg gegen die Spurs schob sich City am FC Chelsea vorbei auf Rang zwei. Der Champions-League-Sieger kam gegen den FC Liverpool nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Aufseiten von Chelsea war John Terry der tragische Held. In der ersten Partie nach seiner Vier-Spiele-Sperre wegen einer rassistischer Beleidigung erzielte der Kapitän die Führung per Kopf (20.), musste aber schon in der 37. Minute nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Luis Suarez mit einer Knieverletzung vom Platz getragen werden.

Suarez (73.) war es auch, der zum Ausgleich für Liverpool traf. Der frühere Bremer Marko Marin saß bei Chelsea 90 Minuten auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel