Manchester United hat sich auch am 17. Spieltag der Premier League keine Blöße gegeben und die Tabellenführung souverän verteidigt.

Das Team von Trainer Sir Alex Ferguson setzte sich mit 3:1 (2:0) gegen den AFC Sunderland durch und liegt nach wie vor sechs Punkte vor dem zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester City.

Die Tore für United erzielten Robin van Persie (16.), Tom Cleverley (19.) und Wayne Rooney (59.). Sunderlands Fraizer Campbell (72.) gelang nur noch der Ehrentreffer.

City war zuvor mit einem 3:1 (2:0) bei Newcastle United in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Sechs Tage nach dem 2:3 im Gipfeltreffen gegen United trafen Sergio Agüero (10.), Javi Garcia (39.) und Yaya Toure (78.) für die Truppe von Trainer Roberto Mancini. Für die Gastgeber reichte es nur zum Anschlusstreffer durch den ehemaligen Hoffenheimer Bundesliga-Profi Demba Ba (51.).

Während der Tabellenvierte FC Everton bei Stoke City mit Ex-Nationalspieler Robert Huth nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus kam, kassierte Stadtrivale FC Liverpool im Duell zweier ehemaliger Gewinner des Europapokals der Landesmeister eine 1:3 (0:2)-Heimpleite gegen Aston Villa.