Titelverteidiger Manchester City gab sich erneut keine Blöße: Die Mannschaft von Teammanager Roberto Mancini gewann ihr Heimspiel des 23. Spieltages in der englischen Premier League mit 2:0 (1:0) gegen den FC Fulham und verkürzte zumindest vorübergehend den Abstand zum Tabellenführer und Lokalrivalen Manchester United auf vier Punkte.

Beide Treffer für die "Citizens" erzielte David Silva (2./69.).

Während die übrigen Mannschaften der Spitzengruppe erst am Sonntag spielen, verbesserte der FC Liverpool im Tabellenmittelfeld sein Punktekonto durch einen souveränen 5:0 (2:0)-Sieg gegen Norwich City und darf somit weiter auf einen Europacup-Platz hoffen.

Jordan Henderson (26.), Luis Suarez (36.), Daniel Sturridge (59.), Steven Gerrard (66.) und Ryan Bennett (74., Eigentor) erzielten die Treffer.

In der Abstiegszone feierte der französische Nationalspieler Loic Remy mit seinem Führungstreffer für Tabellenschlusslicht Queens Park Rangers beim 1:1 (1:0) bei West Ham United einen Einstand nach Maß.

Der während der Woche von Olympique Marseille für 9,6 Millionen Euro verpflichtete Torjäger sorgte bereits in der 14. Minute für die 1:0-Führung der Rangers, bevor Joe Cole (68.) doch noch für die Gastgeber traf und zumindest einen Punkt rettete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel