Eden Hazard vom Champions-League-Sieger FC Chelsea bleibt nach seinem Tritt gegen einen Balljungen im Ligapokal gegen Swansea City (0:0) für drei Spiele gesperrt.

Der englische Verband FA teilte am Donnerstag mit, dass die Strafe gegen den Belgier nicht erhöht werde. "Die unabhängige Kommission ist nach einer Anhörung zu dem Entschluss gekommen, dass die bisherige Sperre ausreichend sei", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Hazard hatte im Halbfinal-Rückspiel des Ligapokals einem Balljungen in den Bauch getreten, der sich auf das Spielgerät gelegt und so Zeit geschunden hatte. Hazard wurde vom Platz gestellt, Chelsea verpasste nach dem 0:2 im Hinspiel das Finale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel