Der zweimalige Nationalspieler Sascha Riether hat in der englischen Premier League mit dem FC Fulham ein turbulentes Spiel gewonnen. Im Londoner Stadtduell setzten sich die Gastgeber 3:2 (3:1) gegen die Queens Park Rangers durch und sind weiter Tabellenzehnter.

Bei der Begegnung im Craven Cottage wurde den Zuschauern alles geboten. Der frühere Leverkusener Dimitar Berbatow traf doppelt (8., Elfmeter, 22.), beim 3:0 unterlief Clint Hill (41.) ein Eigentor.

Nach dem 3:1 durch Adel Taarabt (45.) verschoss sein Mannschaftskollege Loic Remy erst einen Strafstoß (49.), erzielte danach aber den 2:3-Anschlusstreffer (51.). Aufseiten der Gastgeber sah Steven Sidwell die Rote Karte (79.).

In London standen reihenweise frühere Bundesliga-Profis auf dem Platz. Neben Riether und Berbatow kam bei Fulham auch der ehemalige Wolfsburger Ashkan Dejagah zum Einsatz.

Für die abstiegsgefährdeten Rangers lief Christopher Samba auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel