Der englische Rekordmeister Manchester United kassiert für einen Mega-Deal mit seinem Trikotsponsor Aon nach Medienangaben rund 184 Millionen Euro.

Im Gegenzug für diese stattliche Summe erhält das amerikanische Versicherungsunternehmen für die kommenden acht Jahre die Namensrechte am Trainingsgelände von ManUnited.

Zudem wirbt Aon künftig anstelle des Logostikunternehmens DHL auf den Trainingsanzügen und fungiert zugleich als Sponsor der Auslandsreisen des Tabellenführers der Premier League.

Ein Verkauf der Namensrechte am Stadion ist allerdings nicht vorgesehen. "Old Trafford wird nicht verkauft", sagte Vizepräsident Ed Woodward.

Aon ist noch bis 2014 Trikotsponsor von Manchester United, ehe die Ablösung durch Chevrolet erfolgt. Der Autobauer zahlt für sieben Jahre rund 430 Millionen Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel