David Moyes wird höchstwahrscheinlich Trainer-Legende Sir Alex Ferguson beim englischen Rekordmeister Manchester United beerben. Das bestätigte Moyes' aktueller Klub, der FC Everton, am Donnerstag indirekt.

Moyes (50) werde Everton mit Ablauf seines Vertrages zum Saisonende verlassen, teilte der Klub auf seiner Internetseite mit.

Zudem hieß es, der Schotte habe Klub-Boss Bill Kenwright am Mittwoch bei einem Treffen mitgeteilt, dass er zu ManUnited wechseln wolle. Ferguson (71) hatte am Mittwoch seinen Rücktritt zum Saisonende nach fast 27 Jahren bei Manchester bekannt gegeben und Moyes als seinen Nachfolger empfohlen.

Moyes war elf Jahre als Teammanager bei Everton und hat in insgesamt 15 Jahren als Coach keinen einzigen Titel gewonnen.

Der wie Ferguson in Glasgow geborene Schotte führte Everton in der Saison 2005/06 an die Tür zur Champions League, scheiterte aber in der Qualifikation zur Gruppenphase.

2009 verlor er im FA-Cup-Finale mit Everton 1:2 gegen den FC Chelsea.

1998 bis 2002 war der frühere Profi von Celtic Glasgow auf seiner ersten Station als Teammanager bei Preston North End, 2000 stieg er mit Preston in die 2. Liga auf. 2003, 2005 und 2009 war Moyes englischer Teammanager des Jahres - genau so oft wie Ferguson (1999, 2008, 2011).