Die Fans des englischen Fußball-Erstligisten FC Everton laufen gegen eine Modernisierung des Klubwappens Sturm.

Der Verein hatte das Logo zum ersten Mal seit 13 Jahren überarbeiten lassen und dabei unter anderem das lateinische Motto "Nil satis nisi optimum" (Nur das Beste ist gut genug) und zwei Lorbeerkränze gestrichen.

Dafür rückten der Vereinsname und das Gründungsdatum 1878 in das schildförmige Wappen.

Im Internet formieren sich nun allerdings Anhänger der "Toffees", eine Petition gegen die Änderung wurde bereits von rund 9000 Personen unterzeichnet.

Das neue Logo sei "billig und schlampig überarbeitet", heißt es. Der Verein kann die Proteste nicht verstehen: "Wir haben die Fans von Beginn an in den Prozess einbezogen und auf dem Laufenden gehalten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel