Vier Premier-League-Klubs wollen in Zeiten der weltweiten Wirtschaftskrise beispielhaft vorangehen und senken zur kommenden Spielzeit ihre Eintrittspreise.

Nach Sunderland, Manchester City und Portsmouth kündigte nun auch Newcastle United an, seine Tickets zur nächsten Saison günstiger anzubieten.

"In einer Zeit, wo die Anhänger Geldsorgen haben, müssen Klubs einsehen, dass die Fans echte Opfer bringen, wenn sie ihren Verein weiter unterstützen", wird Newcastle-Manager Derek Llambias auf der Internetseite des Vereins zitiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel