Nationalspieler Per Mertesacker kann es kaum erwarten, künftig auch im Verein an der Seite von Mesut Özil zu spielen.

Seine Freude über den Wechsel von Özil zum englischen Spitzenklub FC Arsenal sei "sehr groß", sagte Mertesacker nach dem 3:0 (1:0) im WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich: "Wir werden viel Freude an ihm haben."

Dass Özil nach dem von ihm eigentlich nicht geplanten Transfer für 50 Millionen Euro von Real Madrid nach London den Kopf hängen lassen könnte, glaubt Mertesacker nicht.

"Sein Selbstvertrauen ist noch immer groß", hat der Abwehrspieler in den vergangenen Tagen beobachtet.

Özil habe sich unmittelbar vor dem Wechsel nicht bei ihm über die Gunners informiert, in den Jahren zuvor hätten beide aber viel über Arsenal gesprochen, berichtete Mertesacker: "Über den Trainer, über den Klub und darüber, dass man in London sehr anonym leben kann. Vielleicht hatte er das ein bisschen im Hinterkopf."

Der 28-Jährige bezeichnete seinen vier Jahre jüngeren Kollegen als "sehr scheu", betonte aber: "Er hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und bei Real Madrid sehr verbessert. Er hat auch harte Zeiten erlebt. Seine Erfahrung kann den Unterschied machen."

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel