vergrößernverkleinern
Dieses Bild postete Nationalspieler Andre Schürrle in London. Quelle: Twitter@Andre_Schuerrle © twitter

Überraschend stand Andre Schürrle beim Champions-League-Auftakt des FC Chelsea gegen Basel (1:2) nicht im Kader.

Trainer Jose Mourinho verpasste dem Nationalspieler die Höchststrafe und setzte ihn nach dessen schwachem Spiel gegen Everton (0:1) am Wochenende auf die Tribüne.

Schürrle sei wegen seinem schlampigem Passspiel mitverantwortlich für die Pleite, schimpfte Mourinho: "Schürrle gab Eto'o einen ganz langsamen Pass, so konnte der Verteidiger dazwischengehen. Bei einem schnellen Ball hätte Eto'o das Tor gemacht. Dann schoss Schürrle übers Tor statt zu passen."

Als Trost für die Nichtnominierung traf sich der Flügelspieler mit Chelsea-Kenner Michael Ballack, der in Mourinhos erster Amtszeit bei den "Blues" unter anderem die englische Meisterschaft holte (2010).

"Hatte ein großartiges Abendessen mit meinem Idol und Freund", twitterte Schürrle stolz und postete ein Bild von einem Restaurant in London.

Man kann davon ausgehen, dass sich Schürrle von Ballack Tipps im Umgang mit Jose Mourinho und Chelsea geholt hat.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel