Red Bull will sich offenbar einen Klub in England kaufen.

Nach Informationen von "footballeconomy.com" sieht sich Sportdirektor Ralf Rangnick schon nach einem geeigneten Verein um.

Der Energy-Drink-Konzern besitzt schon Klubs in Salzburg, Leipzig, New York, Ghana und Brasilien.

Zudem gehören den Österreichern die Formel-1-Teams Red Bull Racing und Toro Rosso.

Jetzt will der Limo-Riese aber mit aller Macht in die Champions League. Am liebsten mit einem Klub aus London.

Aber auch der FC Everton käme in Frage. Beim Klub aus Liverpool sucht man derzeit nach einem finanzstarken Investor.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel