Liverpools Kapitän Steven Gerrard muss sich nicht weiter gegen den Vorwurf der Körperverletzung verteidigen.

Der englische Nationalspieler war am 29. Dezember vergangenen Jahres nach einer Schlägerei im Klub "Lounge Inn" vorübergehend verhaftet worden. Ein Gericht in Liverpool hob nun den Anklagepunkt der Körperverletzung auf.

Allerdings wird gegen Gerrard und sechs weitere Männer weiterhin wegen der Beteiligung an der Schlägerei ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel