vergrößernverkleinern
Nationalspieler Mesut Özil durchlebt in London gerade eine schwere Zeit © getty

Nationalspieler Mesut Özil hat in England Ärger mit einem Fotografen.

Nach Angaben von Özils Medienberater Roland Eitel soll der Mann das Auto des 25 Jahre alten Offensivstars vom FC Arsenal beschädigt haben.

"Es war so, dass Mesut am Freitagabend mit einem Freund nach Hause kam. Vor der Tür standen mehrere Fotografen. Mesut ist mit dem Auto in die Einfahrt gefahren. Ein Fotograf ist ihm nachgerannt, hat auf das Auto geschlagen und einen Außenspiegel kaputt geschlagen", schildert Eitel den Vorfall auf Nachfrage von SPORT1.

Polizeibeamte hätten den Sachverhalt aufgenommen. Weitere Ermittlungen sollen folgen.

"Mesut hat schon das Signal bekommen, dass er sich keine Sorgen machen muss", erklärte Eitel weiter.

Englische Medien hatten zuvor berichtet, dass Özil einen Fotografen angefahren haben soll.

"Das stimmt so nicht", sagte Eitel.

Özil durchlebt bei Arsenal gerade keine leichte Zeit.

Beim 0:2 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den Bayern München hatte Özil beim Stand von 0:0 einen Elfmeter verschossen.

Das 4:1 in der Premier League am Samstag gegen Sunderland verfolgte Özil daraufhin nur auf der Tribüne (DATENCENTER: Premier League).

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel