vergrößernverkleinern
Jose Mourinho gewann in seiner ersten Saison mit Inter gleich den Meistertitel © getty

Der italienische Meister bindet seinen Startrainer bis 2012. Das Jahresgehalt bleibt in astronomischen Dimensionen.

München - Jose Mourinho hat seinen Vertrag bei Inter Mailand vorzeitig bis 2012 verlängert und damit alle Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu Real Madrid beendet.

"Die Vertragsverlängerung ist die Reaktion auf einen Wunsch unseres Trainers, das im vergangenen Jahr gemeinsam gestartete Projekt fortzusetzen", hieß es in einer Pressemitteilung des Klubs.(DATENCENTER: Serie A)

Der 46 Jahre alte Portugiese hatte vor einer Woche Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu Real Madrid angefacht.

"Es ist zu 99,9 Prozent sicher, dass ich bei Inter bleibe. Aber wer Real in der kommenden Saison trainieren wird, wird ein sehr glücklicher Mann sein", hatte Mourinho gesagt.

Lockruf aus Madrid?

Offenbar wollte Reals milliardenschwerer Präsidentschaftskandidat Florentino Perez den ehemaligen Teammanager des FC Chelsea nach Spanien locken.

Mourinho hatte zwar in seiner ersten Saison mit Inter die italienische Meisterschaft gewonnen, blieb aber in der Champions League, die er 2004 mit dem FC Porto gewann, hinter den Erwartungen zurück.

Im Achtelfinale war gegen Manchester United Endstation (0:0, 0:2). ManUnited trifft am Mittwoch in Rom im Finale auf den FC Barcelona.

Jahresgehalt bleibt wohl bei 9,5 Millionen Euro

Der Vertrag von Mourinho soll nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" zu gleichen Konditionen fortgeführt werden.

Das heißt, der Trainer des italienischen Meisters verdient weiterhin pro Jahr 9,5 Millionen Euro.

Der "Corriere dello Sport" spricht indes von einer Erhöhung des Gehalts auf zehn Millionen Euro. Im Falle einer Entlassung würde Mourinho sieben Millionen Euro Abfindung kassieren.

Inters Präsident Massimo Moratti sagte zum Kokettieren von Mourinho mit Real: "Vielleicht wollte er eine weitere Bestätigung seiner Wertschätzung, die es von meiner Seite aber schon gab."

Mit der Vertragsverlängerung hofft Inter nun auch auf den Verbleib von Superstar Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede hatte in den vergangenen Tagen betont, er sei für neue Wege offen.

Der Verbleib Mourinhos, der zu Ibrahimovic eine exzellente Beziehung aufgebaut hat, dürfte den Ausnahmestürmer dazu bewegen, die Transferpläne ad acta zu legen. "Mich hat er nicht darum gebeten gehen zu dürfen", sagte Moratti

Buhlen um Stürmer aus Österreich

Mourinho will sich nun auf den Aufbau einer wettbewerbsfähigen Mannschaft konzentrieren, die nicht nur den fünften Meistertitel in Folge holen, sondern auch ins Champions-League-Finale einziehen soll.

Nach der Verpflichtung von Angreifer Diego Milito und Mittelfeldspieler Thiago Motta vom FC Genua hat Mourinho nun Marko Arnautovic von Twente Enschede im Visier.

Auch Chelsea buhlt um den österreichischen Nationalspieler, bietet offenbar eine Ablöse von zirka 15 Millionen Euro, während die Offerte von Inter bei zehn Millionen Euro liegen soll. Laut "Kurier" hat nun auch der AC Milan erstes Interesse gezeigt.

Allerdings tendiert der 20-Jährige nach guten Gesprächen mit Inter-Trainer Mourinho wohl zu dem Lokalrivalen.

Im Moment könnte jedoch eine Knöchelverletzung den Transfer erschweren. Dem Angreifer droht eine Operation und eine dreimonatige Pause.

Interesse an Carvalho und Deco

Außerdem hat Mourinho zwei alte Bekannte auf der Liste.

Ricardo Carvalho und Deco, mit denen er 2004 als Trainer des FC Porto die Champions League gewann, sollen ebenfalls nach Mailand wechseln.

L'OREAL PARiS men expert und Sport1 suchen das Dream Team der Bundesliga-Saison 08/09! Jetzt hier wählen und gewinnen!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel