vergrößernverkleinern
David Beckham (r.) machte bereits 114 Spiele für die englische Nationalelf © getty

"Becks" steht kurz vorm zweiten Gastspiel beim AC Milan. Alkmaar entgeht nur knapp dem Konkurs. Jol sucht neuen Assistenten.

Zusammengestellt von Christoph Haas

Mailand - Die Rückkher von David Beckham zum AC Mailand wird immer konkreter.

Laut italienischen Medienberichten soll es im Januar zu einem erneuten Ausleihgeschäft zwischen Milan und dem US-Club Los Angeles Galaxy kommen.

Im nächsten Jahr hätte Beckham dann bis Mai Zeit sich in Europa für die englische Nationalmannschaft zu empfehlen.

Englands Trainer Fabio Capello machte Beckham klar, dass ein Wechsel in eine europäische Top-Liga in der Rückrunde, Vorraussetzung für eine mögliche WM-Nominierung sei.

Galaxy gibt klein bei

Beckham hatte bereits im letzten Winter ein längeres Gastspiel beim viermaligen Weltpokalsieger gegeben und konnte durch gute Leistungen überzeugen.

Galaxy-Boss Tim Leiweke wolle "Becks" keine Steine in den Weg legen. "Wir wären stolz, wenn er zur WM fahren würde," sagte Leiweke der "Gazzetta dello Sport" (Galaxy lässt Beckham ziehen).

Ein Vertragsabschluss soll noch in den nächsten Tagen über die Bühne gehen.

Sport1.de hat weitere internationale Splitter zusammengefasst:

AZ Alkmaar entgeht dem Konkurs

Der niederländische Fußball-Meister AZ Alkmaar ist dem Konkurs vorerst entgangen. AZ gehöre nicht zur Konkursmasse der insolventen Bank DSB und sei für die laufende Saison finanziell abgesichert, teilte der Verein mit.

Die DSB-Bank des AZ-Eigentümers und -Vorsitzenden Dirk Scheringa war am Montag einem Insolvenzverwalter unterstellt worden. Alkmaar drohen jedoch erhebliche Einbußen, die den Etat des Klubs AZ drastisch schrumpfen lassen würden.

Der Verein hat die Lizenzkommission des niederländischen Fußballverbandes KNVB in der vergangenen Woche bereits über die Probleme in Kenntnis gesetzt. Der Verband erklärte, es bestehe "noch kein Handlungsbedarf".

Van 't Schip neuer Trainer in Melbourne

Der ehemalige Trainer des Fußball-Bundeslgisten Hamburger SV und derzeitige Coach von Ajax Amsterdam, Martin Jol, verliert seinen Assistenten John van 't Schip.

Der frühere Oranje-Bondscoach wird neuer Cheftrainer der Melbourne Hearts in Australien. Van 't Schip erhielt einen Zweijahresvertrag beim Neuling der A-League.

Der Europameister von 1988 ist nach Nationaltrainer Pim Verbeek der zweite niederländische Coach in Down Under.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel