vergrößernverkleinern
Esteban Cambiasso spielte über zehn Jahre lang für Inter
Esteban Cambiasso eröffnete in der 6. Minute mit dem 1:0 den Torreigen © getty

Juve bleibt auch im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Inter Mailand baut seine Tabellenführung weiter aus, Sampdoria patzt.

Turin/Genua - Inter Mailand hat seine Titelambitionen in der Serie A eindrucksvoll unterstrichen.

Der Serienmeister siegte beim FC Genua mit 5:0 und führt die Tabelle nun mit 19 Zählern und zwei Punkten Vorsprung auf Sampdoria Genua an.

Sampdoria kam am Sonntag nicht über ein 1:1 bei Lazio Rom hinaus.

"Andere mögen immer über einzelne Spieler reden, ich rede lieber über das gesamte Team", sagte Inter-Coach Jose Mourinho und sprach von einer perfekten Mannschaftsleistung.

Am Ende zähle nur der Sieg. Mourinho: "Wir haben gewonnen. Das war entscheidend. Das sind drei wichtige Punkte. Ich würde lieber fünfmal 1:0 als einmal 5:0 gewinnen."

Sturm-Duo nicht dabei

Der klare Sieg von Inter überraschte umso mehr, da der Titelverteidiger auf seine Stürmer Samuel Eto'o und Diego Milito verzichten musste.

Neben Esteban Cambiasso, Mario Balotelli, Patrick Vieira und Maicon erzielte Dejan Stankovic mit einem Kunstschuss aus 50 Metern einen Treffer.

Nach einem verunglückten Abstoß reagierte Stankovic am schnellsten und überraschte den gegnerischen Torwart mit seinem Weitschuss.

Platzverweise in Rom

Sampdoria ging durch Giampaolo Pazzini (40.) zwar in Führung, musste aber nur zwei Minuten später durch Lazios Matuzalem den Ausgleich hinnehmen.

Beide Teams beendeten das Spiel personell dezimiert.

Zunächst sah beim Gastgeber Roberto Baronio die Gelb-Rote Karte (52.), wenig später wurde Sampdorias Marco Padalino nach der zweiten Gelben Karte des Feldes verwiesen (55.).

Erste Krise in Turin

Rekordmeister Juventus Turin liegt als Dritter schon vier Zähler hinter Inter und erlebt die erste Krise der Saison.

Gegen den AC Florenz kam Juve nicht über ein 1:1 hinaus und ist nun schon seit fünf Pflichtspielen ohne Sieg.

In Turin ging die Fiorentina durch Juan Vargas (5.) früh in Führung, dem Brasilianer Amauri gelang immerhin der Ausgleich für Bayern Münchens Champions-League-Gegner (19.).

Milan dreht die Partie

Unterdessen kam der AC Mailand nach drei Spielen ohne Sieg wieder zu einem Erfolgserlebnis. Die Rossoneri landeten zum Abschluss des Spieltages am Sonntagabend zu Hause nach einem 0:1-Pausenrückstand noch zu einem 2:1-Sieg gegen AS Rom.

Milan kletterte damit in der Tabelle auf Rang acht.

Die Spiele vom Samstag:

Juventus Turin - Florenz 1:1Tore:0:1 Vargas (5.), 1:1 Amauri (19.)

FC Genua - Inter Mailand 0:5Tore: 0:1 Cambiasso (6.), 0:2 Balotelli (31.), 0:3 Stankovic (45.), 0:4 Vieira (67.), 0:5 Maicon (71.)

Die Spiele vom Sonntag:

Catania - Cagliari 2:1Tore: 1:0 Ricchiuti (35.), 1:1 Dessena (43.), 2:1 Martinez (88.)

AC Chievo Verona - AS Bari 1:2Tore: 0:1 Almiron (3.), 0:2 Ranocchia (65.), 1:2 Bogdani (82.)

Lazio Rom - Sampd. Genua 1:1Tore: 0:1 Pazzini (40.) 1:1 Matuzalem (42.)Gelb-Rot: Padalino (55./Sampdoria), Baronio (73./Lazio)

AS Livorno - US Palermo 1:2Tore: 1:0 Danilevicius (54.), 1:1 Miccoli (56.), 1:2 Balzaretti (81.)

SSC Neapel - FC Bologna 2:1Tore: 0:1 Adailton (16.), 1:1 Quagliarella (72.), 2:1 Hamsik (90.)

FC Parma - AC Siena 1:0Tor: 1:0 Bojinov (5.)Rot: Fini (34./Siena)

Udinese - Bergamo 1:3Tore: 0:1 Tiribocchi (3.), 1:1 Lodi (7.), 1:2 Valdes (70.), 1:3 de Ascentis (73.)

AC Mailand - AS Rom 2:1Tore: 0:1 Menez (3.), 1:1 Ronaldinho (55.), 2:1 Pato (66.)Rot: Ambrosini (80./Milan)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel