vergrößernverkleinern
Carvalho Amauri zeigte gegen Sampdoria ein starkes Spiel und erzielte zwei Treffer © getty

Juventus Turin meldet sich in der Serie A gegen Sampdoria eindrucksvoll zurück. Bei den römischen Klubs herrscht Katzenjammer.

München - Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat Sampdoria Genua im Verfolgerduell der Serie A eine Lehrstunde erteilt.

Bayern Münchens Champions-League-Gegner besiegte Genua mit 5:1 (2:0) und verbesserte sich mit 21 Punkten auf den zweiten Platz hinter Inter Mailand.

Die Crew von Jose Mourinho hat die Führung allerdings noch ausgebaut.

Der Titelverteidiger bezwang US Palermo zum Abschluss des 10. Spieltages nach einem turbulenten Spielverlauf mit 5:3 (4:0) und liegt damit vier Punkte vor Juve. (DATENCENTER: Serie A)

Samuel Eto'o (7., Foulelfmeter/43.) und Mario Balotelli (34./42.) brachten Inter schon vor der Pause mit 4:0 in Führung, dennoch musste das Team noch einmal richtig zittern.

Fabrizio Miccoli (49./67.) und Abel Hernandez (61.) verkürzten für Palermo auf 3:4, erst das Tor von Diego Milito (83.) beruhigte die Inter-Fans.

Juve dominant

Turin ließ gegen Genua weniger anbrennen und legte in der 26.Minute durch Doppeltorschütze Amauri den Grundstein für den Kantersieg.

Die "alte Dame" dominierte während der ganzen Spielzeit die Partie, Genua konnte Juventus zu keiner Zeit Paroli bieten.

Juve-Coach Ferrara zeigte sich beeindruckt von seiner Mannschaft:

"Alles ist perfekt gelaufen. Wir haben fünf Tore geschossen, aber wichtiger war dass meine Jungs Leidenschaft gezeigt haben. Wir haben bis zum Schluss Druck gemacht."

Milan verpasst Sieg

Der AC Mailand (16) verspielte dagegen nach schnellen Toren von Filippo Inzaghi (2.) und Pato (5.) beim SSC Neapel in der Schlussphase eine 2:0-Führung und musste sich mit einem 2:2 begnügen.

Neapel drängte nach dem frühen Rückstand auf den Ausgleich, Milan-Torhüter Dida glänzte mit einigen sehenswerten Paraden.

Nach der Gelb-Roten Karte gegen Verteideiger Ignazio Abate brach Milan aber ein und kassierte in der 90. und 94. Minute die Treffer zum Ausgleich für Napoli.

Damit verliert der Ex-Meister langsam den Anschluss an die Tabellenspitze.

Römer Klubs weiter enttäuschend

Der AS Rom kassierte gegen Udine mit 1:2 seine dritte Niederlage in Folge, beide Teams beendeten die Partie mit zehn Mann.

Lokalrivale Lazio Rom verlor zu Hause gegen Cagliari mit 0:1 nach einem Torwartfehler von Fernando Muslera.

Damit bleibt Lazio in der Tabelle weiter in der unteren Hälfte stecken.

Siena entlässt Coach

Die Reißleine zog der AC Siena: Das Team aus der Toskana entließ nach der 1:2-Pleite beim FC Bologna Trainer Marco Giampaolo.

Nachfolger beim Tabellenletzten, der sieben von zehn Spielen verloren hat, wird zunächst Jugend-Coach Marco Baroni.

Der 10.Spieltag im Stenogramm:

Inter Mailand - US Palermo 5:3

Tore: 1:0 Eto'o (7./Elfm.), 2:0 Balotelli (34.), 3:0 Balotelli (42.), 4:0 Eto'o (43.), 4:1 Miccoli (49.), 4:2 Hernandez (61.), 4:3 Miccoli (67.), 5:3 Milito (83.)

FC Bologna - AC Siena 2:1Tore: 1:0 Adailton (16.), 2:0 Osvaldo (59.), 2:1 Calaio (87.)

Catania Calcio - AC Chievo 1:2Tore: 0:1 Mantovani (32.), 1:1 Mascara (42./Elfm.), 1:2 Marcolini (70.)Rot: Morimoto (82./Catania)

Juventus Turin - Sampdoria Genua 5:1Tore: 1:0 Amauri (26.), 2:0 Chiellini (42.), 3:0 Camoranesi (50.), 4:0 Amauri (62.), 4:1 Pazzini (64.), 5:1Trezeguet (88.)

CFC Genua 1893 - AC Florenz 2:1Tore: 1:0 Palladino (43.), 1:1 Marchionni (64.), 2:1 Mesto (74.)

Livorno - Atalanta Bergamo 1:0Tor: 1:0 Miglionico (68.)

SSC Neapel - AC Mailand 2:2Tore: 0:1 Inzaghi (3.), 0:2 Pato (6.), 1:2 Denis (90.), 2:2 Cigarini (90.)Gelb-Rot: Abate (86./Milan)

Lazio Rom - Cagliari Calcio 0:1Tor:0:1 Matri (50.)

FC Parma - AS Bari 2:0Tore: 1:0 Bojinov (58.), 2:0 Paloschi(66.)

Udinese Calcio - AS Rom 2:1Tore: 1:0 Flores (21.), 1:1 De Rossi (42.), 2:1 Flores (84.)Gelb-Rot: Basta (78./Udinese)Rot: Taddei (48./AS Rom)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel