vergrößernverkleinern
David Trezeguet gewann mit Frankreich 1998 den Weltmeistertitel © getty

Der französische Weltmeister steigt in der ewigen Torjägerliste weiter auf. Inter will seine Siegesserie weiter ausbauen.

Bergamo - David Trezeguet hat durch seinen 167. Treffer für Juventus Turin beim 5:2 (2:0) beim Abstiegskandidaten Atalanta Bergamo in der ewigen Torjägerliste der "alten Dame" mit dem 50er- und 60er-Jahre-Torjäger Omar Sivori gleichgezogen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Beide Spieler belegen den vierten Platz im der Juve-Rangliste, es führt mit 262 Treffern Alessandro Del Piero.

Trezeguet, der seit 2000 für Juve spielt, war in der 87. Minute erfolgreich.

"Ich bin sehr glücklich. Das ist ein wichtiger Erfolg. Ich hätte niemals geglaubt, die Marke Sivoris erreichen zu können als ich nach Turin gekommen bin", sagte Trezeguet.

Diego sorgt für den Schlusspunkt

Gegen Bergamo trafen außerdem Weltmeister Mauro Camoranesi (36./37.) per Doppelschlag, Felipe Melo (55.) und der Ex-Bremer Diego (84.) für den Champions-League-Gruppengegner von Bayern München.

Der Tabellenzweite Juventus verkürzte den Rückstand auf Tabellenführer Inter zumindest bis Sonntagabend auf vier Punkte.

Im zweiten Samstagsspiel erreichte der frühere Europapokalsieger SSC Neapel nur ein 0:0 bei Catania Calcio.

Mailand unter Zugzwang

Die eigentlichen Kracher folgen jedoch erst (ab 15 Uhr LIVESCORES).

Lazio Rom empfängt am Abend den AC Mailand. Für die "Rossoneri" um Superstar Ronaldinho geht es darum den Anschluss an das Spitzentrio zu halten.

Lazio dagegen braucht nach der bislang völlig verkorksten Saison dringend Punkte, will das Team von Trainer Davide Ballardini nicht noch weiter in der Tabelle abfallen.

Inter will Siegesserie ausbauen

Im zweiten Topspiel trifft Inter Mailand auf den AS Rom.

Der Tabellenführer um Star-Coach Jose Mourinho konnte zuletzt fünf Siege in Folge verbuchen. Den Römern macht vor allem ihre schwache Defensive zu schaffen.

Nur zwei Teams verzeichnen eine schlechtere Abwehrbilanz in der Liga. Bei einem Sieg könnte die Truppe von Trainer Claudio Ranieri vom derzeit 14. auf den siebten Platz springen.

Der 12. Spieltag im Stenogramm

Atalanta Bergamo - Juventus 2:5Tore: 0:1, 0:2 Camoranesi (36./37.), 1:2 Valdes (51.), 1:3 Felipe Melo (55.), 2:3 Ceravolo (71.), 2:4 Diego (84.), 2:5 Trezeguet (87.)

Catania Calcio - SSc Neapel 0:0

Die übrigen Partien des 12. Spieltags

AS Bari - AS Livorno

FC Bologna - US Palermo

Cagliari Calcio - Sampdoria Genua

FC Genua 1893 - AC Siena

FC Parma - Chievo Verona

Udinese Calcio - AC Florenz (alle 15 Uhr LIVESCORES)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel